Unser Service

Nachhaltig und unverpackt einkaufen – bald auch

in Ihrem Laden? Gemeinsam finden wir Lösungen!

Wie wir helfen

Bereits seit 2015 beschäftigen wir uns damit, wie ein innovatives, nachhaltiges Einkaufskonzept aussehen kann, das die Menschen anspricht und zum Einkaufen einlädt. Dank der Expertise zweier studierter Umweltwissenschaftler im Team wissen wir, dass der Verzicht auf Einwegverpackungen Teil eines solchen Angebots sein muss. Dabei darf es aber nicht bleiben: Andere ökologische Aspekte wie Regionalität und biologische Erzeugung spielen ebenfalls eine gewichtige Rolle.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Er kauft am liebsten so ein, dass der Einkauf möglichst gut in den ohnehin schon eng getakteten Tagesablauf passt. Es ist also nur logisch, plietsch. natürlich unverpackt in bereits etablierten Supermärkten und anderen Geschäften einzurichten. Die Kunden können ihren Einkauf an einem Ort bündeln und werden im besten Fall motiviert, sich etwas mehr mit Umwelt- und Klimaschutz zu beschäftigen.

Sie als Einzelhändler haben mit uns die Möglichkeit, als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit voranzuschreiten und der Umwelt zu helfen. Lassen Sie uns loslegen!

Unverpackt…

…ist nur einer von vielen Teilen, die nachhaltigen Konsum nachhaltig machen. Es darf nicht bloß darum gehen, einem aktuellen Trend nachzujagen. plietsch stellt ein ganzheitliches Konzept auf und versucht dabei, möglichst alle ökologischen und ethischen Faktoren im Blick zu behalten.

Unser Motto:
Global denken – lokal handeln!

Regionale Lieferketten und persönlicher Kontakt

Es macht aus vielerlei Hinsicht Sinn, die Produktions- und Lieferketten unserer Waren so regional wie möglich zu halten. Es ist beispielweise aus logistischer sowie hygienischer Sicht einfacher, unverpackte Lebensmittel auf möglichst kurze Wege zu schicken. Es werden in der Regel auch weniger Abgase ausgestoßen – das kommt auch dem Klima zugute! Nicht zuletzt können wir uns persönlich von den Produktionsbedingungen überzeugen und mit den Erzeugern in Kontakt bleiben.

Selbstverständlich ist dieser Ansatz nicht in jedem Fall zu realisieren. Bevor wir aber auf Anbieter aus dem Ausland zurückgreifen, vergewissern wir uns, dass es in Deutschland und ganz besonders im näheren Umland keine besseren Optionen gibt. Daher bieten wir beispielsweise statt herkömmlichem Reis leckeren Kochdinkel aus der Region an, der seinem aus Fernost stammenden Cousin in nichts nachsteht. Reis legt üblicherweise weite Wege zurück, um bei uns auf dem Teller zu landen und verbraucht bei der Produktion ungeheure Mengen Wasser. So stammen aktuell rund 70% unseres Sortiments aus Deutschland!

Lieferanten & Partner

Schreib uns!

15 + 3 =